Sonntag, 5. November 2017

Nusskuchen mit Dinkelmehl - ohne Ei


In diesem Nusskuchen habe ich verschiedene Nussreste verarbeitet.
 Beim regelmäßigen Durchsehen meiner Speisekammer finden sich immer wieder angebrochene Tüten mit Mandeln, Haslnüssen und anderen Nusssorten.
Einen Teil davon habe ich zusammen mit Dinkelmehl in diesem saftigen Rührkuchen verarbeitet.
Meine Nussmischung besteht aus Mandeln, Walnüssen und Paranüssen.
Habe ihn gestern gebacken und wollte gerade ein kleines Stück davon essen....Pech gehabt.... alles gefuttert.



180 g gemischte Nüsse, gemahlen
200 g Dinkelmehl
1 gestrichener Tl Natron
1 Tl Weinsteinbackpulver
1 Tl Zimt
1 Prise Salz
150 g geschmolzene Butter
150 g brauner Zucker
200 g Apfelmus

Eine Gugelhupfform von 22 cm Durchmesser ausbuttern und mit gemahlenen Nüssen ausstreuen.
Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die gemahlenen Nüsse mit Dem Dinkelmehl, Natron, Weinsteinbackpulver, Zimt und Salz gut vermischen.
Butter und Zucker gut verrühren und dann das Apfelmus zugeben.
In diese Masse die Mehl-Nuss-Mischung kurz und schnell unterrühren.
Den Teig in die Backform füllen und für 40 - 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
Form aus dem Ofen nehmen, etwa 20 Minuten abkühlen lassen, stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.
Mit Puderzucker bestäuben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Author

Petra Kling

Gesamtzahl der Seitenaufrufe